since

Neue Energieformen

Elektro Egger zählt zu den Solarpionieren der ersten Stunde. Schon im Jahr 1993, montierten Mitarbeiter von Elektro Egger die ersten Solarpaneele. Das war zu einer Zeit, als viele die Photovoltaik als bloße Spielerei belächelten oder gar als Spinnerei bezeichneten. Seit dieser Zeit hat sich einiges geändert.

Früh wurden auch Versuche mit Blockheizkraftwerken (BHKW) sowie mit Wind- und Wasserkraft durchgeführt.

Anspruchsvolle Projekte, wie die autarke Stromversorgung von verschiedenen Berghütten des DAV’s in Deutschland und Österreich, oder aber auch die komplette Energieversorgung eines Hotels in der kanadischen Provinz mittels Blockheizkraftwerk, PV-Anlage und Batteriebank konnten seitdem durchgeführt werden.

Energie sparen

Energie-Messungen

Sie kennen das ja sicher auch. Sie haben jeden Monat eine horrende Stromrechnung, können aber nicht genau sagen, woran das liegt?
Eine große Hilfe, um versteckte Stromfresser aufzuspüren, ist die Möglichkeit einer Netzanalyse. Hierbei wird Ihr Stromverbrauch über einen längeren Zeitraum überwacht und versteckte Stromfresser lassen sich leicht aufspüren.

energiesparen-switch-1

Schalten sie um auf Grünen Strom

4-led
Moderne LED Technik

LED Beleuchtung

Die LED ist die modernste Art der Beleuchtung. Durch die Energieeinsparung die sie bringt, können sie dauerhaft Kosten senken.

Der schlechte Ruf von kaltem Licht, schlechter Lichtausbeute und kurzer Lebensdauer gehört längst der Vergangenheit an.

Die modernen Varianten haben je nach Qualität und Modell eine Lebensdauer von bis zu 50.000h und eignen sich als vollwertiger Ersatz der klassischen Glühbirne und Leuchstoffröhre.

 

Ab wann lohnt sich der Umstieg auf LED Beleuchtung?

LED-Beleuchtung hat den Ruf, sehr teuer zu sein. Der Schein trügt hier oftmals. Auch wenn die Anschaffungskosten relativ hoch erscheinen, spart die LED Ihnen auf Dauer bares Geld.

Im Vergleich zu einer herkömmlichen 60W Glühbirne haben Sie die Anschaffungskosten einer 6W LED-Lampe bereits im zweiten Jahr wieder hereingeholt. Bei gleicher Lichtqualität und basierend auf einer Nutzungsdauer von 2,7h pro Tag. http://www.rieste.at/blog/lohnt-sich-die-umstellung-auf-led-fuer-mich/

Thermographie/Hausdichtigkeit

Bevor es zieht und nass wird.
Ist Ihr Haus noch ganz dicht? Durch Undichtigkeiten, etwa im Dach oder an Fenstern, kann einiges an Energie verlorengehen. Noch dazu kann Schimmel entstehen, der Sie und Ihre Familie krank macht.

Solche Bauschäden können einfach und kostengünstig festgestellt werden.

Wir von der Firma Egger nutzen hierfür hauptsächlich zwei verschiedene Messmethoden:

Thermographie

Die Oberflächentemperatur eines Gebäudes wird dabei mit einer modernen Infrarotkamera gemessen. Im Farbdisplay und am Ausdruck der Aufnahme können komplizierte technische Zusammenhänge einfach offengelegt werden. Aus der Analyse dieser Bilder können nach einer Auswertung durch Fachleute konkrete Maßnahmen zur Sanierung der Schadensquellen abgeleitet werden.
Besonders schwer zugängliche oder mit bloßem Auge nicht sichtbare Schadstellen in Wandritzen, an Dächern oder im Fundament können mit Hilfe der Thermographie leicht sichtbar gemacht werden. Infrarotbilder bieten unverzichtbare Unterstützung bei der vorgesehenen Sanierung und bilden vor Baubeginn eine solide Grundlage für die weitere Planung und dienen auch zur Ermittlung der anfallenden Kosten. Fehler in Fußbodenheizungen, Feuchtschäden, wie durchgerostete Wasserleitungen, aber auch unsachgemäß montierte Fenster können so oft erkannt und lokalisiert werden.

In der Industrie können Heiz- und Kühleinheiten, aber auch elektrische Schaltelemente und Leitungen auf ihre korrekte Funktion hin geprüft werden.

Thermographie macht Wärme ’sichtbar‘ und ermöglicht so, die Diagnose sonst nicht erkennbarer thermischer Zustände, die oftmals einen finanziellen Nachteil oder sogar ein Gefahrenpotential in sich tragen.

4-thermographie

Haus im Wärmebild

Blow at door
Blow at Door Messung

Blow at Door

Da viele Ausführungfehler mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind, hilft nur ein so genannter Blow at Door-Test, bei dem künstlich ein Über- bzw. Unterdruck im Haus erzeugt wird. Bei geschlossenen Fenstern und Haustüre wird die Luftmenge gemessen, die innerhalb einer Stunde durch ungewollte Öffnungen nachströmt. Ein guter Wert ist bei Einfamilienhäusern das 1 bis 1,5-fache Luftvolumen des Innenraums. Schlechte Werte betragen bis zu einem 6 bis 8-fachen des Luftvolumen, was in der Gesamtheit einem permanent offenen kleinen Fenster entspricht. Selbst kleinste Luftlecks lassen sich mit dem Blow at Door-Test aufspüren. Es empfiehlt sich, den Test nicht erst bei Fertigstellung des Hauses durchzuführen, weil Nachbesserungen dann nur noch mit großem Aufwand möglich sind.

Ein guter Zeitpunkt ist nach der Montage der Dampfsperre und der Unterkonstruktion für die Gipskartonplatten im Dachgeschoss. Der Innenputz muss aufgebracht sein und der Estrich sollte verlegt sein. Die Haustür sollte ebenfalls schon montiert sein und auch alle Fenster und Fensterbänke.

Photovoltaik

Strom auf freundliche Art

Wer weiter denkt, entscheidet sich jetzt für die umweltfreundliche Stromgewinnung aus Sonnenlicht. Auch in unseren Breitengraden bringen Solaranlagen hohe Erträge. Für solaren Strom, der in das öffentliche Netz eingespeist wird, werden 20 Jahre lang garantiert hohe Vergütungen gezahlt. Ob auf privaten Wohnhäusern, auf Industriegebäuden oder bei der Nutzung landwirtschaftlicher Dach- oder brachliegender Geländeflächen – überall lässt sich eine Photovoltaik-Anlage sinnvoll einplanen.

Wie funktioniert eine netzgekoppelte PV-Anlage ?

Das Sonnenlicht trifft auf die Solarmodule, die sich in der Regel in südlicher Ausrichtung auf einer Dachfläche befinden. Mittels des photovoltaischen Effektes wird von den Solarzellen das Licht in elektrische Energie in Form von Gleichstrom umgewandelt. Mit Hilfe eines Wechselrichters (= Netzeinspeisegerät) wird der Gleichstrom dem netzkonformen Wechselstrom angepasst, der über einen Einspeisezähler ins öffentliche Netz eingespeist wird.

 

Für jeden die richtige Anlage

Die Größe einer solchen Anlage ist sehr flexibel und variiert zwischen wenigen hundert Watt bis hin zu großen Solarkraftwerken mit mehreren Megawatt Leistung. Dazwischen lässt sich jede beliebige Anlagengröße realisieren.

Photovoltaikanlagen von Elektro Egger – sauberer Strom seit 1993.

PV

Unser Mitarbeiter montiert ein Photovoltaikelement

4-bhkw
Sener Tec Blockheizkraftwerk Dachs

Senertec BHKW

Nutzen Sie die Vorteile der Kraft-Wärme-Kopplung für Ihr Zuhause

 

Der Dachs von Senertec, der einzige Heizkessel, der sein Geld verdient.

Der Dachs ist ein MiniBlockheizkraftwerk, das die Vorteile der Kraft-Wärme-Kopplung für Ihr Zuhause nutzt. Bei der Kraft-Wärme-Kopplung wird zusätzlich zur reinen Wärmeenergie Storm erzeugt.

Ein Verbrennungsmotor erzeugt über einen Generator Strom und die Abwärme aus Kühlwasser und Abgasen wird zum Heizen genutzt. Die Primärenergie wird zu 90% genutzt (in herkömmlichen Kraftwerken nur bis zu 34%).

 

Im Vergleich zur getrennten Erzeugung von Wärme und Strom verbraucht der Dachs 31% weniger Brennstoff und erzeugt dabei 47% weniger CO². Deswegen sind die Mini-Kraftwerke von der Mineralöl und Ökosteuer befreit. Betrieben wird der Dachs  mit Heizöl, Erdgas oder Flüssiggas. Die Leistung beträgt dabei 5,5kW elektrisch (mit Heizöl 5,3kW) und 12,5kW thermisch (mit Heizöl 10,4kW). In Verbindung mit einem Pufferspeicher ist diese thermische Leistung mehr als ausreichend für ein Einfamilienhaus.

Die nötigen Wartungen alle 3500 Betriebsstunden (bei Heizöl 2700Bh) werden selbstverständlich durch unsere geschulten Servicemonteure durchgeführt.

Autarke Stromversorgung

mit Photovoltaik.

Diese Form der solaren Stromversorgung kann für die kleine Gartenhütte genauso wie für größere Alpenhütten mit Gastronomiebetrieb  als auch bei Ferienhäusern auf Inseln oder sonstwo weitab des Stromnetzes eingesetzt werden.

Die Solarmodule speisen den solaren Gleichstrom (12V / 24V / 48V) über einen Laderegler in eine Batterie ein.

Der Laderegler sorgt für eine schonende Ladung des Batteriesatzes.

Die Verbraucher werden über einen oder mehrere Wechselrichter, der die Gleichspannung der Batterie in eine übliche 230V /400 V Wechselspannung umwandelt, versorgt.

Dadurch können handelsübliche Elektrogeräte verwendet werden.

Dieser Komfort wird nur durch die maximale Leistungsabgabe des Wechselrichters sowie durch die Batteriekapazität und den Ladezustand begrenzt.

Diese Anlagen können, um die Versorgungssicherheit auch im Winter oder bei schlechter Witterung sicherzustellen, ergänzt werden durch:

  • regenerative Stromquellen, wie Windkraft, Wasserkraft
  • Blockheizkraftwerke (Diesel, Planzenöl, Gas)
  • Notstromaggregate

 

Einige unserer Referenzprojekte:

  • Gufferthütte
  • Anhalterhütte (Lechtaler Alpen/Imst)
  • Straubinger Haus (Kössen)
  • Moore Bay Lodge (Lake of the woods/Kanada)
  • Kimpfelalm (Rotwandgebiet)
  • P-Alm
Anhalter_Huette

Anhalter Hütte

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen